Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Nähforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heidi-72

Anfänger

  • »Heidi-72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 9. September 2018

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. September 2018, 21:56

Alternative zur Pfaff Tipmatic

Hallo,

ich nähe seit 20 Jahren mit der Pfaff Tipmatic 6122 meiner Mutter mit.

Seit geraumer Zeit liebäugle ich mit der Anschaffung einer eigenen Maschine - bloß welcher???
Ich brauche eine "robuste" Maschine, die v. a. Reparaturen an Jeans etc problemlos macht; gleichzeitig
hätte ich gern die Vorteile einer Maschine, die auch mal Monogramme etc beherrscht.

Die W6 N 5000 liest sich gut - allerdings scheint es eine Anfängermaschine zu sein - ein Vorurteil?

Lieber in eine Pfaff investieren ? - Sind denn Nähmaschinen generell günstiger geworden? - Die Pfaff kostete seinerzeit
1300 DM - vor ca 25 Jahren. -

Ich danke schon jetzt für die Ratschläge !!

Stickfuß

Schüler

  • »Stickfuß« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 31. Juli 2016

Wohnort: Land Brandenburg

Hobbys: Nähen und sticken

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. September 2018, 11:46

Hallo Heidi,
Maschinenberatung ist immer ziemlich heikel, soll sie einigermaßen objektiv sein. Es gibt im wesentlichen zwei Ebenen, auf denen die Entscheidungen statt finden. Die Eine ist die technische Ausstattung, die mit einem entsprechenden Preis verbunden ist und die andere, die soziale Ebene bei der es um unsichtbare Details wie Sympathie, Laufkultur, Image der Marke usw. geht. Generell sind Maschinen nicht unbedingt preiswerter geworden. Ich würde eher sagen, dass die qualitative und damit die preislichen Abstufungen größer geworden sind. Jeder kann inzwischen eine zu seiner Lebenssituation passende Maschine kaufen. Wer nur schnell ab und zu ein paar einfache Reparaturen ausführen will, die nicht gleich jeder sieht, ist mit einer preiswerten Maschine besser bedient als mit einer teuren. Machst Du ein intensives Hobby draus, wirst Du mit einer preiswerten nicht weit kommen, was nicht heißt, dass die teuerste für Dich auch die beste ist. Wenn Du die für Dich beste Maschine finden willst, gibt es zwei Wege: 1. Probenähen beim Händler. Bringt leider oft nicht so viel, wie es sich anhört, da hier meist nur Probestoffe zur Verfügung stehen, die mit Deinen Nähsituationen kaum etwas zu tun haben. Frischer Jeansstoff ist butterweich, hundertmal getragen und gewaschene hingegen, kann einer Maschine schon mal zu setzen. Zudem darfst Du Dir Texte anhören, die Dir Dein Arzt nicht verschrieben hat. Die 2. Option ist das Rückgaberecht bei Online-Händler. Manche geben die Möglichkeit, bei Nichtgefallen, die Maschine bis zu so und so viel Wochen zurückzugeben. Wenn die weiter entfernt sind, hast Du den Postversand (ein-/auspacken und wegschaffen) am Hals. Porto zahlen die in der Regel. Ich würde mich nicht so sehr an eine Marke binden. Pack ein paar Deiner Sachen zusammen, die Du üblicherweise nähst und probiere verschiedene Maschinen aus, ob im Laden oder zu Hause. Deinem Arbeitsumfang zufolge scheint W6 für Dich wie geschaffen zu sein, da man die 5000 wohl auch zu einer kleinen Stickmaschine ergänzen kann. Ich selbst habe die nicht auf dem Radar, und kann Dir deshalb kaum etwas zur praktischen Arbeit mit denen sagen. Zwischen den Zeilen lese ich bei Dir aber auch heraus, dass Du nicht nur 'ne praxistaugliche Maschine, sondern auch was schickes suchst. Hier würde ich Dir dann zu Bernina raten. Ich selbst stehe auf Juki und nähe von Unterwäsche bis Winterjacke alles, was zu Hause gebraucht wird. Tausend andere stehen wieder auf andere Marken und Preislagen. Eigentlich geht es immer nur um eine Entscheidung, ob Mühe zum Testen und/oder Mut zum großen Preis.
Wenn Du jetzt das Gefühl hast, kein Stück weiter gekommen zu sein – Willkommen bei der Suche nach der richtigen Maschine.
Gruß Stickfuß

Thema bewerten