Sie sind nicht angemeldet.

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich
  • »KonstantinM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Januar 2014, 17:56

Bild (PNG, JPG, BMP ...) in Stickmuster/Stickdatei (*.pes, *.jef, *.xxx, *.dst, *.exp, *.hus, *.vip) umwandeln - Anleitung

Hallo Alle,

mit einer Stickmaschine kann man auf der Maschine gespeicherte Stickmuster ohne Probleme sticken. Interessant wird es aber erst mit eigenen Stickmustern. Einige Stickmaschinen wie die W6 N 6000 bieten hierfür eine USB-Schnittstelle, um DST-Dateien zu importieren und sie dann zu sticken. Wer ein eigenes Bild auf Kleidung sticken möchte, muss allerdings eine Bild-Datei zunächst in eine DST-Datei umwandeln. Man kann hierfür eine teure Software kaufen oder einen Dienstleister beauftragen. Ich zeige euch, wie ihr es selbst kostenlos* machen könnt.

Zitat

Was ist eine DST-Datei? In einer DST-Datei (Tajima Format) sind Informationen zu Farben und Stichen eines Stickbildes gespeichert. Stickmaschinen können diese verarbeiten.


So geht's:

1. Schritt: Lade dir zunächst SewArt herunter. Es gibt davon eine kostenlose Trial-Version, die du 30 Tage voll nutzen kannst. Danach kostet die Software 65 Dollar. Immer noch ein fairer Preis, wie ich finde. Hier findest du SewArt: http://www.sandscomputing.com/id47.html

Kostenlos soll es übrigens auch mit Ambassador (Registrierung erforderlich)funktionieren: Link (nicht getestet!).

2. Schritt: Installiere SewArt.

3. Schritt: Ich würde empfehlen die Bild-Datei mit einer Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop oder Gimp (kostenlos) zu bearbeiten. Hierauf solltest du achten:

  • Behalte die Anzahl an verwendeten Farben im Blick. Je mehr es sind, desto öfter musst du die Farbe wechseln und desto komplexer wird dein Stickmuster. Farbverläufe sollte es nicht geben.
  • Nicht zu große Bilder. Je größer das Bild ist, desto mehr Stiche sind erforderlich. Einige Nähmaschinen wie die W6 N 6000 können nur Stichmuster mit maximal 10.000 Stichen. Bei einem Bild mit der Dokumentgröße 3 cm Breite, 2,18 cm Höhe und 300 Pixel/Zoll erhält man ein Stickmuster mit einer Größe von 8,5 cm x 6 cm.


So sieht in dieser Anleitung meine Bilddatei aus:



4. Schritt: SewArt öffnen und das Bild importieren. Das geht einfach indem du das Bild in das Programm ziehst oder über File->Open. Es können verschiedene Bild-Formate importiert werden: bmp, emf, gif, ico, jpg, png, svg, tif und wmf.



5. Schritt: Starte den Image Wizard. Den findest du über folgenden Button im Menü von SewArt:



Der Image Wizard soll dein Bild analysieren und zum Sticken fit machen, ohne dass das Stickmuster darunter leidet. Schritt für Schritt kannst du die Änderungen an deiner Bild-Datei sehen und entscheiden wie dein Bild im Vergleich zum Original sich verändert (vereinfacht). Im ersten Schritt kannst du z.B. die Anzahl an Farben reduzieren. Gehe dabei im Menü von der höchsten Auswahl herunter zur niedrigsten. SewArt zeigt dir links das original Bild und rechts eine Vorschau.



6. Schritt: Sobald alle Schritte des "Image Wizards" abgeschlossen sind, wird dir dein neues Bild im Fenster angezeigt. Jetzt klickst du auf das Nähmaschinen-Symbol (Stitch Image). Damit erstellst du ein Stickmuster. Die Einstellungen oben können belassen werden. Klicke dann auf "Auto-Sew Image". Du hast nun die Möglichkeit eine Farbe als transparent zu definieren (z.B. weißer Hintergrund), die später nicht im Stickmuster zu finden ist. Wähle dafür dann "Set Transparent Color" und klicke auf die Farbe im Bild. Sollen alle Farben gestickt werden, kannst du auf "Sew All Colors".



7. Schritt: Jetzt wollen wir die DST-Datei erstellen. Dazu gehst du auf "File->Save As...". Zunächst speicherst du eine Bild-Datei im Format ".BMP" oder ".PNG" und bekommst anschließend das Menü zum Speichern der DST-Datei angezeigt. Es sind diverse Endungen in SewArt möglich (Brother *.pes, Janome *.jef, Singer *.xxx, Tajima *.dst, Melco-Bernina *.exp, Viking *.hus, Pfaff *.vip).



8. Schritt: Sobald das Stickmuster erstellt wurde, zeigt dir SewArt die einzelnen Farben und Stiche an. Ich würde raten der Übersichtlichkeit wegen die Farben mit Null stichen zu löschen. Das geht mit einem Mausklick auf die entsprechenden Farben. Anschließend die Stickdatei erneut speichern.



Hinweis: Du siehst in dem Fenster mit den Farben auch die Farbreihenfolge in der später gestickt wird. Die ist für dich wichtig, damit dein Stickmuster auch die entsprechenden Farben erhält. Lasse das Fenster daher am besten geöffnet bis du dein Muster gestickt hast.

So sieht mein Ergebnis aus:



Ich hoffe euch geholfen zu haben. Falls etwas nicht verständlich ist oder ihr Fragen habt, einfach hier schreiben.
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

2

Freitag, 17. Januar 2014, 15:41

Janome

Hallo Konstantin, gibt es das Programm auch in deutscher Sprache?

Danek dir für deine Antwort

heidi

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich
  • »KonstantinM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Januar 2014, 13:13

Hi Heidi,

leider nicht. In Deutsch ist aber das Programm TrueSizer e3.0 von Wilcom. Damit soll es wohl auch gehen. Ich habe es zwar bereits auf dem PC, allerdings noch nicht getestet. Du kannst es versuchen und uns berichten - Download ist kostenlos!
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

rapaundconny

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 27. März 2014

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. März 2014, 09:57

Probleme mit SewArt

Hallo Konstantin,

seit einiger Zeit "quäle" ich mit mit SewArt, da die Bilder nie komplett (das heißt immer mit vielen Leerstellen) konvertiert werden.
Dabei habe ich mich exakt an Deine Anleitung gehalten.
Kannst Du mir vielleicht noch ein paar Tips zu den korrekten Einstellungen geben?
Für Deine, oder die Hilfe anderer Mitglieder , wäre ich unendlich dankbar.

Kornelia

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich
  • »KonstantinM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2014, 14:32

Hallo Kornelia,

hast du vielleicht zu viele Farben entfernt? Dann können nämlich die Leerstellen entstehen. Ich hatte bisher bei der Umwandlung keine Probleme. Wenn dann gab es beim Sticken selbst teilweise Probleme, wenn sich das Garn verhedert hat.

Viele Grüße
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

Sibylle

unregistriert

6

Mittwoch, 2. April 2014, 10:54

Kann keine Datei importieren

Oh herzlichen Dank für die Anleitung! Leider kann ich in SewArt aber kein jpg importieren..., was mach ich bloß falsch?

Sibylle

unregistriert

7

Mittwoch, 2. April 2014, 11:06

Kann nur embroidery files öffnen, keine image files...

... das ist das Problem: ich kann nur embroidery files öffnen, keine image files..., die Auswahlmöglichkeit gibts bei mir garnicht..., kann jemand helfen? Danke schön :)

Sibylle

unregistriert

8

Mittwoch, 2. April 2014, 11:16

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Hallo Konstantin, ich zum Dritten..., also es ist schon ein wenig peinlich... :), habe den "Fehler" gefunden..., ich war im falschen Programm unterwegs... in SewWhat anstatt in SewArt... also falscher Alarm und ich probiere nun weiter nach Deiner schönen Anleitung! Gruß, Sibylle

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich
  • »KonstantinM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. April 2014, 13:54

Macht nichts - Hauptsache du kommst jetzt weiter. :)
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

10

Donnerstag, 24. April 2014, 04:22

Schriften

Hallo ihr Lieben,

Funktioniert das auch mit Schriften, oder einem Logo? Gibt es dafür vielleicht ein anderes Programm?

Danke für eure Hilfe.

Liebe Grüße

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich
  • »KonstantinM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. Mai 2014, 12:35

Hallo Tine,

Bilder müssen in einem der oben aufgeführten Bildformate vorliegen. Dann klappt es auch mit Schriften. Mit einem Logo auch (siehe oben).
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

12

Dienstag, 18. November 2014, 22:03

Farbverlauf

Hallo KonstantinM
Danke für deine reiche Erklärung.

Ich habe noch eine wichtige Frage- ist das möglich ZweiFarbverlauf produzieren? Oder imitieren? Mit welche befehle? Z.B. wie auf dem Bild
Vielen Dank im Voraus
»AlexLi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Logo_72dpi.fw-hilfe.png

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich
  • »KonstantinM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. November 2014, 08:38

Verläufe habe ich noch nicht probiert. Denke es wird auch ziemlich schwierig, weil du dann ja viele Zwischenfarben haben müsstest und theoretisch nach jedem 2. oder 3. Stich ein anderes Garn einsetzen müsstest.
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

14

Freitag, 19. Juni 2015, 17:51

Datei wird nicht erkannt

Ich mache es wie in der Anleitung und auf dem PC kann ich die PES Datei auch sehen .. dann steck ich den Stick in die Stickmaschine und die findet diese Datei nicht :( Ideen?

15

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:41

Stickdatei wird gar nicht oder als "System" angezeigt

Hallo,

bei mir ist es ähnlich. Habe die Datei in PES umgewandelt, aber eine wird gar nicht angezeigt und die zweite wird als "System" angezeigt.

(Brother Innovis 955)

Hoffe mir kann jemand helfen in verzweifle hier gerade.

Lisa :love:

16

Montag, 10. August 2015, 16:58

.pes-Datei wird nicht erkannt

prüft mal ob die der Name der Stickdatie Umlaute (äüö) oder ß enthält. Das kann die Maschine nicht lesen. Damit hatte ich auch schon Probleme :rolleyes:

17

Sonntag, 16. August 2015, 22:25

SewArt: Farbreihenfolge ändern

Die Anleitung hat mir sehr geholfen. Nur die Reihenfolge der Farben kann ich nicht ändern. Die schwarze Umrandung sollte an den Schluss. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

scout06

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 31. Juli 2015

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Oktober 2015, 15:57

stickmuster

eine frage diese vorgehensweise auf eine maschine oder gilt das für alle fabrikate

gruß ingo

Mars

Anfänger

  • »Mars« ist weiblich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 22. Januar 2016

Wohnort: Dresden

Hobbys: Nähen, Sport, Bücher

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Januar 2016, 19:45

Ein geiles Programm. Danke Konstantin für die Anleitung :))
Liebe Grüsse,
Mars

Gilbert1

unregistriert

20

Freitag, 29. Januar 2016, 13:42

Vereinslogo per Illustrator erstellt, abgepeichert als .png-Datei, ist da richtig?

Guten Tag, Forengemeinde, einen schönen guten Tag aus Berlin!
Vielen Dank Konstantin, für die Idee mit dem Programm!

Also ich bin selbständiger "Mediengestalter" von Beruf und designe beruflich auch Logos für Kunden.
Ich habe mit dem Programm Illustrator ein Logo entworfen, für ein Sportverein und möchte es jetzt in einem Stickshop hier bei mit in der Nähe, ein Stick-Patch draus machen.


Ich möchte die Datei soweit es geht vorbereiten, damit der Grafiker aus dem Stickshop nicht mehr viel machen muß. Dewegen möchte ich die datei mit der SewArt Software in eine ".dst" Deitei umwandeln.


Für mich ist es wichtig, das z.B. die Buchstaben des Manschaftsnamens nicht mit einzelnen Fäden verbunden sind, auch nicht anderen Simbole. Ich hoffe ihr wisst was ich meine... Ich war schon auch kurz im Shop gewesen und habe das Layout gezeigt und es ist alles ohne Probleme machbar. Die Frau aus dem Shop meinte das ich jeden Buchstaben dann einzelnd anlegen müsste, damit die Buchstaben nicht mit den Fäden verbunden sind. Wie meint sie das? Ich habe doch alle Grafischen Elemente sowie auch die Schrift in einzelne Pfade umgewandelt. Kann mir vielleicht Jemand ein Tipp geben? Vielen Dank.

Thema bewerten