Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Nähforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

agathe

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 23. Januar 2014, 20:09

obere Fadenspannung

Hallo, wir haben eine alte 362 in Pflege bekommen. Mit der Grauen ist in der Vergangenheit leider nicht sorgfältig umgegangen worden.
Nun haben wir das Problem, dass die Feder der Fadenspannung völlig verbogen ist.
Gibt es Zeichnungen oder Bilder mit Anleitungen wie das Gebilde korrekt aussehen müsste und eingebaut wird.

freedom-of-passion

Fortgeschrittener

  • »freedom-of-passion« ist männlich
  • »freedom-of-passion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Wohnort: Bawü

Hobbys: Sattlerarbeiten, Restauration alter Nähtechnik, Pflege meiner Nähmaschinensammlung.

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 20. Februar 2014, 20:53

Bitte die Oberfadenspannung zerlegen , die Teile im Bild nummerieren... Ich zeige dann den Einbau..

Die Feder liegt verdeckt in der OFS - deshalb ist es schwierig zu sehen ob sie verbogen ist.


m.f.G.: Martin

annekatrinj

unregistriert

43

Donnerstag, 27. Februar 2014, 19:02

Schalter abgebrochen

Hallo Martin,
die Anleitung ist super, habe nun alles soweit wieder gangbar.
Leider ist mir der Schalter unten recht an meiner pfaff 260 abgebrochen. Hast du einen Plan wie ich ihn austausche oder ersetze?
...ausserdem ist der hebel zum absenken des Transporteurs fest gewesen...der ist nun gangbar, aber der Transportuer senkt sich leider immer noch nicht. Über Ideen wäre ich sehr dankbar....sie ist mein Heiligtum.lg Anny

annekatrinj

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 27. Februar 2014, 19:13

Schalter abgebrochen

Hallo Martin,



die Anleitung ist super, habe nun alles soweit wieder gangbar.
Leider ist mir der Schalter unten recht an meiner pfaff 260 abgebrochen. Hast du einen Plan wie ich ihn austausche oder ersetze?
...ausserdem ist der hebel zum absenken des Transporteurs fest gewesen...der ist nun gangbar, aber der Transportuer senkt sich leider immer noch nicht. Über Ideen wäre ich sehr dankbar....sie ist mein Heiligtum.lg Anny
...nun nochmal registriert :rolleyes: 8)

...habe eben nochmal in der Anleitung nachgesehen, es ist der Tasthebel zum Rückwaertsnaehen :S

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »annekatrinj« (27. Februar 2014, 20:33)


kaeptn_chaos

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 4. März 2014

  • Nachricht senden

45

Samstag, 8. März 2014, 12:09

Anleitung!

Hi,
Danke Martin, für die Arbeit hier im Forum. Finde ich klasse, dass es sowas noch gibt und dass du dein Know how Preis gibst.

Hier erstmal noch ein Link einer Anleitung zum Einstellen der Zicke-Zacke (Hühner...) Einrichtung von Pfaff:

http://www.vsm-deutschland.de/fileadmin/…262_360_362.PDF

und noch eine Anmerkung: WD 40 enthält neben Rostlösern auch Lösungsmittel, die die "Ölung" angreifen...

in wie weit das jetzt eine Rolle spielt weiß ich nich, aber es ist sozusagen ein Widerspruch in sich (auch in der Beschreibung hier auf der Seite / nur mal so am Rande - soll niemanden kritisieren - ist aber so)

ich habe jetzt auch WD-40 benutzt, aber eigentlich müsste man es vor dem Ölen wieder rauswaschen mit z.B. Feuerzeugbenzin (besser Diesel weil dann der letzte Schutzfilm nicht angegriffen wird - Klugscheiß

Der Große Unterschied zwischen rauswaschen des WD 40 oder nicht ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit wie lange die Ölung hält...


So jezt meine Bitte: Ich brauche Ersatzteile, kann mir da bitte jemand helfen?!?

um genau zu sein brauche ich diesen automatischen Einfädler ( 2 mal ) und den Arm mit Hebel an der Aufroll-Spule für den Unterfaden ( 1 mal ).

Bis bald

Felix

kaeptn_chaos

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 4. März 2014

  • Nachricht senden

46

Samstag, 8. März 2014, 12:17

Kondensator / Stoppmatic

Ach ja nochwas,

ist zwar noch nicht so weit, aber ist ja absehbar, dass es irgendwann auf mich zukommt: der Defekt des Kondensators

Hat jemand Erfahrungen oder besser Tipps wie bei der Reperatur des Kondesators mit beibehaltung der Stopmatic vorzugehen ist?

und ist es Sinnvoll dann einen anderen evtl sogar stärkeren oder effizienteren motor einzubauen?

LG

Felix

freedom-of-passion

Fortgeschrittener

  • »freedom-of-passion« ist männlich
  • »freedom-of-passion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Wohnort: Bawü

Hobbys: Sattlerarbeiten, Restauration alter Nähtechnik, Pflege meiner Nähmaschinensammlung.

  • Nachricht senden

47

Samstag, 8. März 2014, 23:16

Da gibt es einen clip auf youtube... den link findet man im nehmaschinenverzeichnis einfach bei google eingeben.



m.f.G.

kaeptn_chaos

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 4. März 2014

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 11. März 2014, 18:47

2. Versuch

Hey ihr gutsten,

schade dass meine 1. Nachricht gelöscht wurde. Wahrscheinlich weil sie einen Link enthielt, der is aber echt gut. Es handelt sich dabei um eine alte Anleitung der Fa. Pfaff zum Einstellen dieser Baureihen.
Evtl kann man sie unter P_Zickzack_Einrichtung googlen.

jetzt nochmal kurz den Inhalt der 1. Nachricht:

Dank und Gruß an Martin, weil ich toll finde wenn jemand sein Know-How veröffentlicht und hilft.

WD-40 : enthält neben Rostlöser auch Lösungsmittel / Widerspruch in deinen Tipps (nur Nähmaschinenöl?!?), besser evtl. Diesel weil es reinigt und den letzten öl-Schutzfilm nicht angreift. Oder nach WD 40 nochmal mit reinigungsbenzin rüber und dann Nähmaschinenöl.???

und ich brauche Ersatzteile, es handelt sich um den Automatischen Einfädler für die 362 Automatic und den hebel mit arm für die Aufspulfunktion der unterspulenkapsel.

Könnt ihr mir da helfen bitte?

Liebe Grüße

Felix Ribbe

ach ja den link für den Kondensator kenn ich... aber den Mann habe ich angeschrieben, und er meldet sich nicht...

KonstantinM

Administrator

  • »KonstantinM« ist männlich

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 12. März 2014, 11:11

Hallo keptn_chaos,

deinen Beitrag habe ich jetzt freigeschaltet. Die mit Links landen in der Moderationsschleife und werden von mir manuell geprüft. Wenn Werbung oder offensichtlich, um Links unterzubringen, fliegen die raus. :)
Alle Testberichte und Bewertungen von Nähmaschinen unter Nähmaschinen Test.

kaeptn_chaos

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 4. März 2014

  • Nachricht senden

50

Freitag, 14. März 2014, 00:53

Oberfadenspannung Zierstiche

Hallo nochmal,

wie ist das mit der Oberfadenspannung bei Zierstichen?

Verändert die sich automatisch?

Ich habe ein bisschen Probe genäht, und der Faden ist manchmal gerissen. Mir ist dabei aufgefallen dass die OFS sich verändert hat, und quasi auch die Spannung im Bezug auf die Einstellung. also erst war 5-6 relativ leichtläufig, dann ab 3-4 schon ziemlich schwer.

ich habe vom nähen übrigens überhaupt keine ahnung, ich mache die Maschine nur für meine Frau fit.

LG

Felix

kiksi

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 23. März 2014

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 23. März 2014, 11:55

Oberfadenspannung Pfaff 260-261

Hallo,

durch Zufall bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe mir kann hier weitergeholfen werden. Ich habe eine über 50 Jahre alte Pfaff-Nähmaschine Automatik 260-261, Nr. 2780013. Vor kurzem ist mit beim Verstellen die Oberfadenspannung in alle Einzelteile auseinandergeflogen und ich weis nicht, wie ich diese wieder richtig zusammensetzen kann. Ich muss beim Zusammenbauen des Fadenreglers einen Fehler gemacht haben, denn seitdem stimmt die Spannung nicht mehr.

Kann mir hier weitergeholfen werden?

Vielen lieben Dank!

freedom-of-passion

Fortgeschrittener

  • »freedom-of-passion« ist männlich
  • »freedom-of-passion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Wohnort: Bawü

Hobbys: Sattlerarbeiten, Restauration alter Nähtechnik, Pflege meiner Nähmaschinensammlung.

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 30. März 2014, 15:15

... Kleine Problemchen und deren Beseitigung

Hallo liebe Nähfreunde,

leider kann ich nicht immer auf alle eure Fragen reagieren.. das ist zeitlich etwas problematisch.

Die OFS ( Oberfadenspannung ) muss man wenn überhaupt nur in ganz seltenen Fällen zerlegen. Dann werden festsitzende Fadenreste zwischen den Spannungsscheiben entfernt.
Garne reissen wenn sie zu alt sind oder sich teilweise aufdröseln. Also bitte nicht am Garn sparen.



m.f.G.: Martin

freedom-of-passion

Fortgeschrittener

  • »freedom-of-passion« ist männlich
  • »freedom-of-passion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Wohnort: Bawü

Hobbys: Sattlerarbeiten, Restauration alter Nähtechnik, Pflege meiner Nähmaschinensammlung.

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 30. März 2014, 15:16

RE: Oberfadenspannung Pfaff 260-261

Hallo,

durch Zufall bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe mir kann hier weitergeholfen werden. Ich habe eine über 50 Jahre alte Pfaff-Nähmaschine Automatik 260-261, Nr. 2780013. Vor kurzem ist mit beim Verstellen die Oberfadenspannung in alle Einzelteile auseinandergeflogen und ich weis nicht, wie ich diese wieder richtig zusammensetzen kann. Ich muss beim Zusammenbauen des Fadenreglers einen Fehler gemacht haben, denn seitdem stimmt die Spannung nicht mehr.

Kann mir hier weitergeholfen werden?

Vielen lieben Dank!


Hier kann dir geholfen werden, wenn du uns ein Foto von den Teilen einstellst...


m.f.G.: Martin

kiksi

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 23. März 2014

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 8. April 2014, 14:41

Oberfadenspannung Pfaff 260-261

Hallo Martin,

hat etwas gedauert, aber anbei nun das Bild der Einzelteile. Wichtig wäre auch zu wissen, wie genau die Position der Spirale (Nummer 3) ist.

Vielem dank für deine Hilfe.

Kiksi
»kiksi« hat folgendes Bild angehängt:
  • P4060028.jpg

freedom-of-passion

Fortgeschrittener

  • »freedom-of-passion« ist männlich
  • »freedom-of-passion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Wohnort: Bawü

Hobbys: Sattlerarbeiten, Restauration alter Nähtechnik, Pflege meiner Nähmaschinensammlung.

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 16. April 2014, 19:26

OFS ( Oberfadenspannung )

zuerst muss Teil 3 in das Gehäuse der OFS eingebaut werden. Im Gehäuse befindet sich ein Anschlag. Darauf achten das die Fadenanzugsfeder eingehängt ist... Dann kommen die 3 Spannungsscheiben, die Spannungsfeder mit Aufnahmehülse 2 ( Hülse zeigt zum Inneren der OFS) Zum Schluß wird das Einstellrad ( Spannungsmutter) wieder aufgeschraubt ...



m.f.G.: Martin

anna1980

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:38

Hallo Martin,
Deine Anleitung ist super. :) Ich habe allerdings auch noch eine Frage an dich. Vor einiger Zeit bekam ich eine Pfaff 360. Das testnähen klappte auch hervorragend, jedoch ist es mir nicht möglich aufzuspulen. Bei Befragung von Google wurde angezeigt, dass man das silberne Teil im Handrad rechts drehen muss. Aber es lässt sich gar nichts drehen. Oder bin ich komplett auf dem Holzweg?

LG Anna

Rudi

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16. Januar 2015

  • Nachricht senden

57

Freitag, 16. Januar 2015, 06:21

Hallo Anna,
Habe auch eine 360 erworben, gereinigt, geölt und bein ersten probieren festgestellt, dass der Zickzack Mechanismus nicht funktioniert.
Vielleicht kannst du mir weiterhelfen.
LG-Rudi

freedom-of-passion

Fortgeschrittener

  • »freedom-of-passion« ist männlich
  • »freedom-of-passion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Wohnort: Bawü

Hobbys: Sattlerarbeiten, Restauration alter Nähtechnik, Pflege meiner Nähmaschinensammlung.

  • Nachricht senden

58

Freitag, 23. Januar 2015, 16:40

360- Zz

Hallo Rudi,


bitte den Stichstellerlagerhebel auf Leichtgängigkeit prüfen... Das ist in meiner Anleitung beschrieben und bitte die untere Ölbohrung nicht vergessen zu ölen/ entharzen.



Viel Erfolg : Martin

mosquito

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 18. März 2015

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 18. März 2015, 18:08

Was für eine tolle Anleitung, vielen Dank!

Alex2084

unregistriert

60

Samstag, 25. April 2015, 22:19

Hallo bin gerade durch Zufall hier reingestolpert, ich habe seit längerer Zeit eine alte Pfaff 230 vom Sperrmüll gerettet da sie mit Eichenholzschrank und nachgerüstetem Elektromotor noch in sehr gutem Zustand war und meinen namen trägt. leider hab ich ein Problem mit der Einstellung des gerade aus Stiches, wenn er gerade eingestellt ist macht er noch Leichten ZZ Stich. Muss ich da mal den ersten Punkt deiner Anleitung abarbeiten? Ich selbst hab noch nichts an der Maschine geschraubt, bin aber Handwerklich recht begabt und mache eine Umschulung zum Industrie Mechaniker.

Thema bewerten