Sie sind nicht angemeldet.

Tina B.

Anfänger

  • »Tina B.« ist weiblich
  • »Tina B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 11. November 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. November 2018, 19:45

Singer Overlock Heavy Duty 14HD854

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe massive Probleme mit meiner Singer Overlock Heavy Duty 14HD854. Ich sollte erwähnen, dass ich noch nie eine Singer hatte, nähe seit über 30 Jahren mit Gritzner, und da die OL ausgedient war, hat mir mein Mann (alleine ohne mir:cursing:) eine "gebrauchte" neue gekauft. Angeblich war diese nie in Verwendung und so sieht sie auch aus, wie neu. Sämtliches Zubehör ist dabei, nur keine Bedienungsanleitung :evil: .
Ich sitze nun seit 5 Tagen und versuche eine vernünftige Naht hinzubekommen. Die ersten Nähten waren recht ok, bis - für mich nicht nachvollziehbar - sich der Stoff verklemmte und ich musste ihn mit dem Knopflochschneider aus dem Transporteur schneiden (ich habe nicht stark gezogen o.ä.!). Dann war ein klackendes Geräusch zu hören, die Nadeln streiften am Schutzblech des Unter/Obergreifers und ich habe diese vorsichtig zurecht gebogen und das Problem war gelöst. Hauptproblem ist aber nun die Abstimmung zwischen Ober- und Untergreifer. Ich bekomme es mit unterschiedlicher Fadenspannung, Stoffen und Garn nicht hin, dass es einen schönen Abschluss auf der Stoffkante gibt und ich habe wirklich alle Einstellungen durch. Eigenartig ist auch, dass die Stiche abschnittsweise (für paar cm) recht ok sind und aufeinmal der Untergreifer zu stark nach vorne kommt, obwohl keine Einstellung verändert wurde) :?:

Jetzt stelle ich mir die Frage, ob die Maschine vlt. doch defekt ist, ich meine, vlt. ist etwas beschädigt worden, als der Stoff stecken blieb, oder die Maschine war schon defekt :?: ?( :?:

Ich tu mir halt etwas schwer, da ich noch nie eine Singer hatte und daher auch die markenspezifischen Macken nicht kenne ;(. Eine Bedienungsanleitung habe ich mittlerweile auf Englisch, doch wenn ich nach den dort empfohlenen Einstellung (nach Soffart etc) einstelle, reißt meist der Untergreifer und/oder die linke Nadel (Nadeln sind nicht verbogen).

Ich bin echt verzweifelt und hoffe hier auf Hilfe oder einen Rat.

Danke im Voraus, glg Tina
»Tina B.« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3399 2.jpg

Stickfuß

Schüler

  • »Stickfuß« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 31. Juli 2016

Wohnort: Land Brandenburg

Hobbys: Nähen und sticken

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. November 2018, 23:16

Hallo Tina,
für heute nur kurz eine erste Antwort. Ich gehe davon aus, dass Deine Maschine nicht kaputt ist. Bedienungsanleitungen findest Du meist kostenlos im Netz. Gib in der Befehlszeile den Namen Deiner Maschine ein, dazu Bedienungsanleitung und dann suchst Du Dir was von den Angeboten raus. Overlocks sind die Zicken unter den Maschinen. Auch wenn sie nicht defekt ist, wirst Du die Bedienungsanleitung brauchen. Morgen schreibe ich Dir mehr dazu. Versuche bis dahin die Anleitung herunter zu laden.

Gruß Stickfuß

Tina B.

Anfänger

  • »Tina B.« ist weiblich
  • »Tina B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 11. November 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. November 2018, 00:55

Hallo Stickfuß,
danke für deine Antwort. Die Bedienungsanleitung habe ich schon, wie im Beitrag erwähnt, nur in Englisch (Deutsch habe ich nicht gefunden, auch Singer-Österreich hat sie nicht und Singer-D hat nicht geantwortet). Alle dort angeführten Standard-Einstellungen funktionieren aber leider nicht, auch nicht mit sämtlichen Justierungen für verschiedene Stoffe und Garne. Ohne Übertreibung, ich habe einen 25 L Müllsack voll mit Nähproben in den letzten 5 Tagen genäht :cursing: ... von Wollte, Jersey, Bündchen, Baumwolle, Jeans (da war noch die schönste Naht), Softshell, die Stoffe auch einfach, also nur Abendeln, bis Flatlock. Ich habe auch die unmöglichsten Einstellungen probiert, da ich dachte Singer hat ihre besonderen Macken, die ich nicht kenne.

Ich weiß, dass sie nicht einfach sind und anfangs Nerven kosten, aber so etwas habe ich noch nie erlebt ?(

Ich besorge mir mal trotzdem neue Nadeln, vlt. sind diese durch das Streifen am Schutzblech doch beschädigt oder es sind noch die Fabrik-Nadeln drinnen und dazu habe ich im Netz gelesen, dass diese mit SuperStretch ersetzt werden sollten ... das soll angeblich eine Singer-Macke sein.
Jedenfalls danke ich dir für deine Bemühungen und freue mich auf deine Antwort und Hilfe!!!!
Falls du weitere Fotos von Nähten sehen willst, bitte einfach bescheid geben.
Danke und glg Tina

Stickfuß

Schüler

  • »Stickfuß« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 31. Juli 2016

Wohnort: Land Brandenburg

Hobbys: Nähen und sticken

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. November 2018, 12:06

Hallo Tina,
wie ich sehe, stehst Du unter klassischem Overlock-Dampf. Die Nadeln zu wechseln ist, wenn man weiß, dass es einen kleinen Crash gab, immer eine gute Idee. Darüber hinaus sind sie aber nach meinen Erfahrungen eher selten das Problem. Obwohl ich auch schon einige Jahre so ein Teil habe, passiert es mir gelegentlich, dass das Luder einfach nicht ketteln will. Nachdem ich mir zwanzig Mal eingeredet habe, alles richtig gemacht zu haben, stelle ich dann doch den eigentlichen Fehler fest. Schlecht geguckt ist in der Regel die Ursache. Wenn Du glaubst, dass du z,B. alle Fäden richtig in ihre Spannungsscheiben eingeklipst hast, und irgendwann dennoch feststellst, dass ein Garn daneben liegt (sehr schlecht erkennbar) und du deshalb keine Fadenspannung auf diesem Garn hast, kann dich das in den Wahnsinn treiben. Auch die Greiferfäden müssen exakt in ihrer Spur liegen, was bei diesem Eisengewirr nicht immer genau zu erkennen ist. Dafür braucht man dann gute Abbildungen der Bedienungsanleitung. Nach Deinen Schilderungen nehme ich aber ehr an, dass die Maschine einen Defekt hat und in die Werkstatt muss. Ich würde Dir noch einen Versuch mit neuen Nadeln, neues Garn und mittleren Einstellungen empfehlen. Wenn Du schon jede Menge testweise ohne Erfolg genäht hast, macht es keinen Sinn, noch mehr zu probieren. Danach stünde für mich nur die Entscheidung, entweder Werkstatt oder die Maschine aufgeben. Wenn Du Lust hast, schreib wieder ob Du noch etwas erreicht hast bzw. wofür Du Dich entschieden hast.
Noch ein privater Tip: Wenn es sein muss, spare ein bisschen und schicke beim nächsten Maschinenkauf Deinen Mann ins Restaurant zum Kaffee trinken. Dann kaufst Du Dir die Maschine, die Dir gefällt. :D
Gruß Stickfuß

Tina B.

Anfänger

  • »Tina B.« ist weiblich
  • »Tina B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 11. November 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. November 2018, 20:30

Liebe Stickfuß,
es waren die Nadeln !!!! :D ;) ^^
Und - war echt sehr überrascht - Singer-D hat mir die Bedien.Anleit. in D geschickt !!!! 8)
Ein Geschäft hat mir empfohlen ganz normale SuperStrech/90 einzuspann und das war´s 8)

Die Beratung im Geschäft war dort so toll, es wurden mir auch einige Tipps und Macken erklärt, und ich habe das Angebot angenommen und mache morgen für kleines Geld 1 Std. Einschulung, damit ich schneller voran komme. Ich stehe echt unter Zeitdruck, da ich für eine Auktion Spende und die Sachen müssen pünktlich fertig werden.
Ja mein Mann :evil: ... das ist so eine eigene Sache :wacko: .... er hat es lieb gemeint und wollte mich überraschen :love: ... er hat auch die für meinen Gebrauch perfekte Maschine gekauft, aber sie hat angeblich ihre sehr, sehr, sehr speziellen Eigenheiten.
Anbei noch ein Foto von der neuen Naht nach Nadelwechsel - mit der Grundeinstellung laut Bedienungsanleitung, es muss also noch justiert werden, sie ist noch nicht perfekt, aber das werde ich ja morgen bei der Einschulung lernen :thumbup:

Vielen, lieben, herzlichen Dank an dich, für deine Bemühungen!!
glg, Tina
»Tina B.« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3402.jpg

Stickfuß

Schüler

  • »Stickfuß« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 31. Juli 2016

Wohnort: Land Brandenburg

Hobbys: Nähen und sticken

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. November 2018, 09:04

Hallo Tina,
na das ist ja mal ein Erfolg. Beharrlichkeit zahlt sich eben doch aus. Die neue Naht kann sich sehen lassen und den Rest bekommst Du auch noch hin. Ich drück Dir die Daumen, dass Du Deine anstehenden Arbeiten für die Auktion planmäßig hinbekommst. Na und Dein Mann wird sicher an seinem Überraschungsdesign arbeiten, damit das künftig weniger stressig wird.
Alles Gute und bis dann wieder.
Gruß Stickfuß

Thema bewerten